Deutsche Raumfahrtausstellung Morgenröthe-Rautenkranz e.V.
Deutsche Raumfahrtausstellung Morgenröthe-Rautenkranz e.V.
germanczechenglishrussian
+49 37465 2538
+49 37465 2538

Geschichte
Ausstellung & Verein

Sigmund Jähn, der erste deutsche Raumfahrer, wurde in Morgenröthe-Rautenkranz heute ein Ortsteil der Gemeinde Muldenhammer geboren.
Aus Anlass seines Weltraumfluges 1978 im Rahmen des Interkosmos-Programms wurde 1979 die 'Ständige Ausstellung des ersten gemeinsamen Kosmosfluges UdSSR–DDR' eröffnet.

Im Zuge der politischen Wende stand die Frage, entweder die Ausstellung zu schließen oder aber neu zu konzipieren. Es ist dem damaligen Gemeinderat sowie dem Engagement verschiedener Persönlichkeiten der deutschen und internationalen Raumfahrt zu verdanken, dass diese, in ihrer Art deutschlandweit einmaligen Exposition weitergeführt und neu gestaltet wurde.
Zu diesem Entscheidungsprozess trugen wesentlich das hohe Ansehen und die Heimatverbundenheit des ersten deutschen Kosmonauten bei.

Der Standort Morgenröthe-Rautenkranz für eine „Deutsche Raumfahrtausstellung“ ist auch deshalb sinnvoll, da der erste bundesdeutsche Astronaut, Dr. Ulf Merbold, ebenfalls aus dem Vogtland (Greiz) stammt.

2007 zog die Ausstellung ein ein neues Gebäude mit wesentlich mehr Ausstellungsfläche und attraktiven Außengelände um.

26. August 1978

Kommandant Waleri Fjodorowitsch Bykowski und Forschungskosmonaut Sigmund Jähn starten zur Raumstation Saljut 6.

04. Oktober 1979

Eine „Ständige Ausstellung des ersten gemeinsamen Kosmosfluges UdSSR – DDR“ wird eröffnet.

24. April 1992

Trägerverein Deutsche Raumfahrtausstellung Morgenröthe-Rautenkranz e.V wird gegründet.

27. März 2007

Die neue Exposition konnte der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Zeitlinie unserer Ausstellung


Sojus 31 startet zur Raumstation Saljut 6

Missionsdauer: 26. August bis 03. September 1978
Besatzung Kommandant Waleri Fjodorowitsch Bykowski und Forschungskosmonaut Sigmund Jähn.
Sigmund Jähn flog im Rahmen des Interkosmos-Raumfahrtprogramms als erster Deutscher ins All.

Erste Ausstellung wird eingerichtet

04. Oktober 1979
Aus Anlass des Weltraumfluges von 1978 im Rahmen des INTERKOSMOS –Programms wurde 1979 eine „Ständige Ausstellung des ersten gemeinsamen Kosmosfluges UdSSR – DDR“ eröffnet.

Wendezeit & Wiedereröffnung 

1989 - 1991
Die ständige Ausstellung des ersten gemeinsamen Kosmosfluges wird in eine gesamtdeutsche Raumfahrtausstellung umgewandelt.

Vereinsgründung

24. April 1992
Gründet sich unter Schirmherrschaft der Gemeinde Morgenröthe -Rautenkranz der Trägerverein Deutsche Raumfahrtausstellung Morgenröthe-Rautenkranz e.V. und betreibt und gestaltet fortan die Exposition.

Neue Exposition wird eröffnet

27.03.2007
2006/2007 erhält die Exposition ein neues Gebäude mit wesentlich mehr Ausstellungsfläche, ein attraktives Außengelände inklusive Planetenpark und einen Raumfahrtspielplatz.

Deutsche Raumfahrtausstellung

Erweiterung der Exposition gesplant

August 2018

Logo - Deutsche Raumfahrtausstellung Morgenröthe-Rautenkranz e.V.
Die 1979 in Morgenröthe-Rautenkranz eröffnete Exposition entwickelte sich bis heute zu einer gesamtdeutschen Ausstellung und dokumentiert durch einzigartige Modelle und Originale die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Raumfahrt.
Deutsche Raumfahrtausstellung Morgenröthe-Rautenkranz e.V. als Grafik auf dem blauen Planeten
Logo - Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum (EPLR)Logo - Leader ProjektLogos - BVS_NEUSTART_SOFORT
Deutsche Raumfahrtausstellung Morgenröthe-Raumfahrtausstellung e.V.
Deutsche Raumfahrtausstellung
Morgenröthe-Rautenkranz e.V.
Dr.-Sigmund-Jähn-Str. 4
08262 Muldenhammer
OT Morgenröthe-Rautenkranz
apartmentusersphonemap-markermaprocketquestion-circlemenu-circlecross-circlechevron-down-circle linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram